Antibakterielle Photodynamische Therapie (aPDT)

Bei der antibakteriellen photodynamischen Therapie kommen ein spezieller Farbstoff, der Photosensitizer, und ein Softlaser zur Anwendung. Die photodynamische Therapie wird im Anschluss an die Kürettage durchgeführt.

Zunächst wird ein spezieller Farbstoff, der Photosensitizer, in die Taschen eingebracht. Dort bindet der Farbstoff an die Bakterien. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird der überschüssige Farbstoff aus den Taschen herausgespült.

Im Anschluss daran wird der Softlaser mit einem speziellen Ansatz in die Zahnfleisch-tasche eingeführt und eingeschaltet. Durch die Aktivierung des Farbstoffs werden die Bakterien abgetötet.